Offenes Haus Oberwart

AKTUELLE AUSSTELLUNG: Unter dem Titel „Eine Begegnung“ sind von 3. bis 16. November Werke der beiden Künstler Erwin Moravitz und Bernd Romankiewitz in der OHO-Galerie ausgestellt.

>> mehr Infos ...

Sind Menschenrechte verhandelbar?

Samstag, 10. Dezember 2016 19:00 Uhr
Debatte

Muss es in einer globalen Welt mit global agierenden Akteuren ein universell geltendes Recht für alle Menschen geben? Wer bestimmt dieses Recht und wer legitimiert es? Ergeben sich die Menschenrechte logisch aus natürlichen  Gegebenheiten, oder müssen sie angepasst und damit auch verändert werden können? Wie umgehen mit Staaten, die es mit diesen Rechten nicht unbedingt genau nehmen? Haben sie das Recht darauf, selbst ihre Rechte zu bestimmen?

Debattieren lernen heißt konstruktiv streiten lernen und Durchsetzungsvermögen, Zivilcourage und politisches Selbstbewusstsein zu stärken. Die Debattierklubs der Aufklärung waren solche wichtigen Spielwiesen des Lernens. Wir sind der Meinung, es ist hoch an der Zeit, die Debattenkultur zu stärken und zu forcieren, und möchten mit diesem Projekt die Debatte wieder in den Mittelpunkt einer politischen Diskussion stellen.

Also Debatte, nicht Diskussion: Pro- und Kontraredner, feste Redezeiten für die Podiumsteilnehmer, feste Regeln für die Teilnahme/Redezeit des Publikums an der Debatte und der Einsatz zweier „Advocatus Diaboli“,  die Pro und Kontra auf die Spitze treiben und dadurch die manipulative Kraft von rhetorischen Kniffen deutlich machen. Am Schluss der Debatte wird per Akklamation der Sieger der Debatte bestimmt.

Und auch Sie, das verehrte Publikum, sind eingeladen, mit zu debattieren, nach allen Regeln der Debattenkunst.

Diese Veranstaltung wird von der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung gefördert.

Eintritt frei