Offenes Haus Oberwart

AKTUELLE AUSSTELLUNG: Die außergewöhnliche Ausstellung "Body Tales" von Eva-Maria Biribauer, Michaela Foltin, Eveline Rabold ist vom 13.1. bis zum 3.2.2018 zu besichtigen.

>> Mehr Infos ...

Freitag, 28. April 2017

KURZFILME * 19:30

DaNachHier – EPISODE II: "TIROL"

Österreich 2016 – Farbe – 11:00
Mit Helmuth Häusler
Regie & Schnitt: Sepp R. Brudermann
Kamera Niko Mayr
Ton: Francois Issaverdens
Produktion: Anabel Rodriguez

Die Geschichte von Ahmad aus Aleppo, gespielt von Helmuth Häusler. DaNachHier ist eine neunteilige Serie (für jedes Bundesland ein Film). Lange Interviews mit in Österreich angekommenen Flüchtlingen wurden ins Deutsche übersetzt, gekürzt und editiert und danach von österreichischen SchauspielerInnen in erster Person und im jeweiligen regionalen Dialekt wiedergegeben.

BUZKA-SKI – the different riders of ösistan
Österreich 2016 – Farbe – 43:00
Mit Aref Rostami, Benjamin Mayer, Farzad Amiri, Judith Buchmaier, Majid Karimi
Regie: Michael Friedrich
Kamera: Adrian Klinkan, Lizz Krobath, Michael Friedrich
Ton: Caroline Oechs, Alexander Baldele
Schnitt: Adrian Klinkan

Vier ÖsterreicherInnen, vier AfghanInnen. KeineR kennt keineN aber es gibt einen Deal: Die ÖsterreicherInnen betätigen sich als SkilehrerInnen und bekommen im Gegenzug von den AfghanInnen Unterricht in deren Nationalsport Buzkashi (dabei wird auf Pferden um ein totes Schaf gekämpft). Können vermeintliche Sprachbarrieren und kulturellen Gräben so einfach überwunden werden? Oder endet der Versuch in einem Chaos babylonischen Ausmaßes?

GESCHWISTER * 21:30

Deutschland / Österreich 2016 - DCP / Farbe – 110:00 Min.Regie & Drehbuch: Markus MörthDarsteller: Ada Condeescu Abdulkadir Tuncer, Mark Filatov, Ivan Shvedoff , Kathrin von SteinburgKamera: Sorin Dorian DragoiSchnitt: Julia DrackProduktion: Markus Mörth

Die 18jährige Bebe und ihr jüngerer Bruder Mikhail sind gezwungen, ihr Heimatland Moldawien zu verlassen und auf eine unbestimmte Reise zu gehen. Mit nichts als einem Sack Heimaterde und einem gemeinsamen Ziel vor Augen flüchten sie Richtung Deutschland. Eine Odyssee durch Europa beginnt.

„2005 habe ich im Grazer Flüchtlingshaus meinen Zivildienst absolviert und viele Dinge, die in „Geschwister" vorkommen, haben sich aus diesen Erinnerungen zusammengesetzt. Als wir den Film letztes Jahr gedreht haben, sind wir der Reiseroute des Geschwisterpaares von Moldawien/Rumänien über Graz bis Deutschland chronologisch gefolgt. Nur wenige Tage, bevor die Grenzen geschlossen wurden, kamen wir nach Österreich. Die Realität hatte uns eingeholt. Erfahrungen wie diese haben die ganze fiktionale Situation des Drehbuches sehr stark erlebbar werden lassen und jeden im Team sensibel gemacht für dieses hochaktuelle und komplexe Thema."

Eintritt: AK € 7,– (für Hauptfilm) / Festivalpass: € 20,-
Alle Eintrittspreise inkl. 13% MwSt.