Offenes Haus Oberwart

Laufende Ausstellung: Die Ausstellung zum Projekt "Shutdown? - Mit Kunst aus der Isolation" – mehr Infos >>

ARCHIV AB 2015

„Al Hallaj“ – Orwa Saleh Ensemble Jazz aus Syrien * Konzert

Konzert: Jazz mit orientalischen Einflüssen

Die Band:
Orwa Saleh (Oud) Syria,
Basma Jabr (Vocal) Syria,
Mahan Mirarab (Guitar) Iran,
Judith Ferstl (Double Bass) Austria,
Sebastian Simsa (Drums) Austria

Dass sich die Oud, ein typisch syrisches Instrument, hervorragend im Jazz einsetzen lässt, daran denkt man im ersten Moment bei diesem folkloristischen Instrument gar nicht. Der syrische Oud-Virtuose Orwa Saleh beweist das Gegenteil: Die dunklen Töne der Oud vermischen sich mit einem Doublebass, einer Gitarre, Percussion, Drums und einer faszinierenden Stimme zu einem wunderbar jazzig-orientalischen Klangteppich. Er, der seine Ausbildung am Higher Institute of Music in Syrien und dem Nationalkonservatorium im Libanon erhielt, verbindet geradezu meisterhaft Elemente der Sufi-Musik mit Einflüssen der zeitgenössischen (Jazz-)Musik Europas.

Die Mischung arabischer, türkischer und europäischer Elemente gibt seiner Musik eine vielschichtige Identität, in der die orientalische Seele mit westlichen Jazzelementen spazieren geht. Seit einigen Jahren lebt Orwa Saleh in Österreich, sein Ensemble RUH erhielt im vergangenen Jahr den Integrationspreis der Stadt Linz. Für Salam Orient stellt der Künstler nun ein ganz spezielles Ensemble zusammen – mit Künstlerkolleginnen und -kollegen aus seiner Heimat Syrien, die heute in ganz Europa verstreut künstlerisch tätig sind, und besonderen musikalischen Wegbegleiterinnen und -begleitern aus seiner neuen Wahlheimat Österreich.

Eintritt: AK € 18,– / VVK € 15,– (ermäßigt AK € 16,– / VVK € 14,–)