Offenes Haus Oberwart

Laufende Ausstellung: Die Ausstellung zum Projekt "Shutdown? - Mit Kunst aus der Isolation" – mehr Infos >>

ARCHIV AB 2015

Ernst Molden und der Nino aus Wien

Austro-Pop einmal ganz anders

Das Konzert Ernst Molden und der Nino aus Wien musste krankheitsbedingt von 3.10. auf 13.11.2015 verschoben werden! Alle gekauften Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit – Kartenumtausch bzw. -rückgabe im OHO-Büro von Mo. bis Fr. 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr!

Wir sind stolz, dieses raue Duo auch im OHO präsentieren zu können und zitieren aus dem Standard, weil die beiden Persönlichkeiten und ihre Musik nicht besser beschrieben werden können:

Nun veröffentlichen Ernst Molden und Der Nino aus Wien ein länger gehegtes gemeinsames Herzensprojekt. Die zwölf Lieder auf dem Duoalbum ‘Unser Österreich’ stammen allesamt aus dem Kanon des klassischen Austropop. Sie sollen aber auch zeigen, dass abseits der großen und oft totgespielten Hits wie dem Hofa, dem Kommissar, dem Hausmasta oder dem Gsöcht'n einst ein Grundstock gelegt wurde, der leider daran krankte, dass er sich nie modernisieren konnte und wollte – und vor allem in der musikalischen Umsetzung viel zu bieder, kreuzbrav und kunsthandwerklich daherkam.

Mit klirrenden und ordentlich resch behandelten Gitarren sowie beiderseitigem, sehr einnehmendem g'fäultem Gesang nehmen sich der Nino und Molden etwa Danzer-Liedern wie Jo, da Foi wird imma glora oder Vorstadtcasanova oder des Tschik an. Sie sitzen mit Ambros unter dem Motto Wie wird des weitergehn im Espresso, mit Sigi Maron Aum Spülplotz – oder gar Im grünen Wald von Mayerling. André Hellers Liliputaner kommt ebenso vor wie pflichtschuldig Falcos Ganz Wien.

Das eigentliche Verdienst dabei ist aber, dass die Lieder nicht aus der Zeit fallen, weil man so wie die jungen Kollegen Wanda entdeckt hat, dass diese Musik ihre Relevanz nur behält, wenn man sich wegen ihr nicht zu viel antut. Hingeschissen, mit gutem Gefühl. Eine leiwande Platte. (Christian Schachinger, DER STANDARD, 3.3.2015)

Eintritt: VVK: 18,- / AK: 22,-  (ermäßigt: VVK: 16,- / AK 20,-)

Im Falle einer Kartenbestellung per Telefon hinterlassen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer, da unser Kartenbüro in den Ferien nicht immer besetzt ist. Wir nehmen umgehend mit Ihnen Kontakt auf.