Offenes Haus Oberwart

Besichtigen Sie die digitale Ausstellung "Kleinkunst zur Weihnachtszeit" hier >>

ARCHIV AB 2015

Foto: Ungarischer Kulturverein

Musikalische Zeitreise des Burgenländisch-Ungarischen Kulturvereins * zu 100 Jahre Burgenland

Freitag, 5. November 2021 19:00 Uhr

Die Produktion des Burgenländisch-Ungarischen Kulturvereins in Kooperation mit dem Offenen Haus Oberwart ist Teil der Jubiläumsinitiative zu „100 Jahre Burgenland“ und wird gefördert durch das Land Burgenland, aus den Mitteln der Volksgruppenförderung, durch das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Kunst, öffentlichen Dienst und Sport. 

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Burgenland“ lädt der Burgenländisch-Ungarische Kulturverein (BUKV) zu einer musikalischen Zeitreise durch die Vergangenheit unserer Heimat ein. In Kooperation mit dem OHO und dem Zweisprachigen Theaterverein & Kulturkreis Unterwart wird das Publikum auf eine ungarischsprachige Reise mitgenommen, die ihren Ausgangspunkt zur Zeit der Landnahme nimmt und über die Reformation und Revolution 1848 in das global sehr bewegte 20. Jahrhundert führt.

Historisch bedeutende Ereignisse werden dabei musikalisch in Szene gesetzt, um den einzigartig multikulturellen Charakter der burgenländischen Identität authentisch wiederzugeben. Die von Prof. Franz Zebinger arrangierten Stücke werden vom Ensemble „Warter Fantasie“ sowie dem Singkreis des Burgenländisch-Ungarischen Kulturvereins dargeboten. Weitere Mitwirkende sind unter anderem die Kindervolkstanzgruppe Virgonc, die Volksmusiker*innen und Volkstänzer*innen des BUKV sowie Vertreter*innen der Volksgruppen der Kroaten und der Roma im Burgenland.

Sa., 6.11. 19:00 Uhr * Musikalische Zeitreise des Burgenländisch-Ungarischen Kulturvereins >>

Eintritt: € 10,–