Offenes Haus Oberwart

Kommende Ausstellung: Die Wanderausstellung „GEGEN DAS VERGESSEN - GEJNG OPOBISTERIPE!“ ist am 27. November 2020 nur während der Veranstaltung "Roma-Fest – Roma-Kultur" ab 19:30 Uhr zu besichtigen >>

ARCHIV AB 2015

Zsófi Pittmann gestaltet Spruchtücher mit Schlagworten und Motiven der Popkultur, Hollywoods und der Fernsehwunderwelt. Dieses Spruchtuch zeigt den Superstar Madonna.

Zsófi Pittmann, Madonna, Stickgarn auf Baumwolle, 2013

Sehnsuchtsort Heimat * Ausstellung

Ein interdisziplinäres, interkulturelles, künstlerisches Forschungsprojekt

Internationale KünstlerInnen und künstlerische AktivistInnen aus den Volksgruppen wurden eingeladen den Begriff „Heimat“ bzw. den „Erfahrungshorizont verlorene Heimat“ mit künstlerischen Mitteln zu hinterfragen und zu interpretieren. 

TEILNEHMENDE KÜNSTLERiNNEN:
memoryPROJECTS (Eva Brunner-Szabo, Gert Tschögl A) – Installation: TransitTriest
Pittmann Zsófi (H) – Projektarbeit: Heimat und Pop-Kultur
Bernhard Kathan (A) – Projektarbeit: Heimat. Puppenküche
Gilda-Nancy Horvath (A) – Projektarbeit: MeineHeimat / Kai me sim Kehre / Where I feel home
Songül Boyraz (A, TRK) – Projektarbeit: Transitoriness
Alfred Lang (A) – Klanginstallation: Polyglottien
Róza El-Hassan (H, SYR) – Projektarbeit: adobe house
Tomas Eller (A, I) und Andreas Lehner (A) – Film und Fotoprojekt: Silversky
Josef Danner (A) – Transparent

„HEIMATGE(H)DICHT“ - Lyrik im öffentlichen Raum mit Texten von Theodora Bauer, Jurica Čenar, Robert Frittum, Petra Ganglbauer, Roland Hagenberg, Alfred Masal, Wolfgang Millendorfer, Petra Piuk, Johanna Sebauer, Katharina Tiwald, Reinhold Stumpf u.a.

Ausstellungsproduktion: Offenes Haus Oberwart. Kuratiert von Andreas Lehner.

Die Ausstellung ist von 8.10. bis zum 21.10.2017 zu besichtigen.