Offenes Haus Oberwart

Besichtigen Sie die digitale Ausstellung "Kleinkunst zur Weihnachtszeit" hier >>

ARCHIV AB 2015

© Edbauer Neckel und Maria Belova

© Edbauer Neckel und Maria Belova

Weg?e in die Zukunft * Ausstellung, Vorträge, Diskussionen - INFORM Oberwart

Mittwoch, 1. September bis Sonntag, 5. September 2021 jeweils 9:00 bis 18:00 Uhr

INFORM Oberwart (Halle 1 / Stand 407)
Ausstellung, Vorträge, Diskussionen

An der Ausstellung beteiligt:

Künstler*innen und Installationen:
Hanna Neckel, Josepha Edbauer – beachbabybaker3000 powered by the sun, Michaela Putz – Who gazes too long into the sun becomes blind (2021), Alois Lang – Energetische Meditation, Günther Pedrotti, Christian Ringbauer – Pinka – Der Keim

Organisationen: Pioneers of Change, Fridays for Future, Klimavolksbegehren

Sponsoren und Firmen: Energie Burgenland, Baumschule Gärten Bayer, Baumschule Garten Schiller, Photovoltaik & Elektrotechnik Pernsteiner GmbH

Referent*innen
Mi., 1. September 17:00 Uhr * Severin Kepplinger

(Philosoph):
Recht auf Wasser

Do., 2. September 17:00 Uhr* Aaron Sterniczky
(Klimaaktivist):
Zur Frage des Klimas

Fr., 3. September 17:00 Uhr* Anita Malli
(Nachhaltigkeitsexpertin - Geschäftsführerin Mutter Erde):
Biodiversität und Nachhaltigkeit

Sa., 4. September 17:00 Uhr* Alfred Masal
(OHO-Geschäftsführer):
Diversität in der Kulturlandschaft und die Verantwortung der Landwirtschaft

Am südöstlichen Rande Oberwarts liegen die Straßen und Gassen, die einerseits hauptsächlich mit Namen von Wissenschaftlern und andererseits mit Bezeichnungen aus der Natur benannt wurden. Zu 100 Jahre Burgenland stellen wir diese Tatsache in den Kontext der Entwicklungen in den letzten 100 Jahren auf diesen Gebieten. Wir fragen uns: Wo sind wir angekommen? Wo gehen wir hin?

Mit einer Ausstellung auf dem OHO-Stand auf der INFORM und einem Grätzelfest bei der Inform (Parkplatz beim Haupteingang) wollen wir für Jung und Alt einen vielfältigen, spielerischen und künstlerischen Zugang zu diesem Themenbereich schaffen.

Den OHO-Stand auf der INFORM mit dem Grätzelfest für „Wissenschaft und Natur“ zu verbinden, ergab sich aus der Tatsache, dass das heurige Motto der INFORM „Dem Klima zuliebe“ lautet und die Möglichkeit bietet, sich auf einem eigenen, großen Messestand künstlerisch und thematisch damit auseinander zu setzen.

Die Ausstellung „Wege in eine Zukunft?“ beschäftigt sich mit brennenden Fragen zu Umwelt, Natur und den Lebensbedingungen des Menschen und fragt, was Kunst, Wissenschaft und ein Miteinander zu Erkenntnissen und Lösungen beitragen können. Dazu haben wir an fünf Tagen Referent*innen eingeladen, die jeweils zu spezifischen Themen Einführungsvorträge halten und das Publikum zur Diskussion einladen werden. Zusätzlich werden diese Vorträge, die jeweils um 17:30 Uhr stattfinden, auf Facebook gestreamt, wo auch nicht vor Ort Anwesende Fragen stellen können.

Uns ist bewusst, dass dies nur ein kleiner Ausschnitt von Fragen, die uns heute bedrängen, sein kann. Wir sehen diese Reihe als Weiterführung einer durch die Pandemie unterbrochenen Serie von Diskussionsbeiträgen des OHO zu wichtigen Zukunftsfragen mit Aaron Sterniczky: der OHO – Ideenwerkstatt – Konzepte für das 21. Jahrhundert.

Wir würden uns über Ihren Besuch der Vorträge und der Ausstellung auf unserem Stand auf der INFORM sehr freuen. Am Samstag den 4.9. um 17:30 Uhr ist die Ausstellung zusätzlich über das Festgelände am Parkplatz zw. Fußballplatz und INFORM-Haupteingang frei zugänglich.

Die Ausstellung kann vom 1.9. bis 5.9.2021 besucht werden: Mi. - So. jeweils von 9:00 bis 18:00 Uhr, INFORM Oberwart, Halle 1 / Stand 407

Eintritt: Karte Inform