Offenes Haus Oberwart

Laufende Ausstellung: Die Ausstellung zum Projekt "Shutdown? - Mit Kunst aus der Isolation" – mehr Infos >>

71 oder der Fluch der Primzahl

THEATERAUFZEICHNUNG

Ja wir sind isoliert. Ja wir sind in unserer Freiheit eingeschränkt - aber vergessen wir nicht jene, die unter ganz anderen Umständen leben müssen und keine lustigen "Nach Corona" Videos teilen können, oder gar nichts mehr teilen können. An christlichen Festtagen das Theaterstück über die 71 Toten, oder sagen wir besser ermordeten von Parndorf zum Stream anzubieten, scheint uns angesichts der Lage der Flüchtlinge in den Lagern auf den griechischen Inseln mehr als angemessen.

Linz zur Aufzeichnung: https://youtu.be/ULeXv2dWStc
bzw.
https://vimeo.com/298326063


71 ODER DER FLUCH DER PRIMZAHL * PARNDORF
Theaterstück über die 71 Toten, die am 27. August 2015 in einem Kühl-LKW an einer Pannenbucht bei Parndorf entdeckt wurden.
Eine Produktion der Theaterinitiative Burgenland in Koproduktion mit dem Offenen Haus Oberwart und der Gemeinde Parndorf.

Szenische Einrichtung und Inszenierung: Peter Wagner.
Musik: Ferry Janoska.
DarstellerInnen: Tania Golden, Gernot Piff, Petra Staduan, Georg Leskovich, Bella Ban (Bühnenmitwirkung und Kostüm)
Mit Texten von 21 burgenländischen AutorInnen, Interviews mit 15 GesprächspartnerInnen rund um die Aufarbeitung der Katastrophe, Bildmotiven von dutzenden KünstlerInnen, 5 DarstellerInnen auf der Bühne.

AutorInnen: Christoph Andexlinger, Klaus-Jürgen Bauer, Theodora Bauer, Clemens Berger, Robert Frittum, Michaela Frühstück, Petra Ganglbauer, Karin Ivancsics, Katharina Janoska, Saskia Jungnikl, Siegmund Kleinl, Johann Maszl, Wolfgang Millendorfer, Petra Piuk, Sophie Reyer, Reinhold Stumpf, Claudia Tebel-Nagy, Katharina Tiwald, Susanne Toth, Peter Wagner, Wolfgang Weisgram