Offenes Haus Oberwart

Kommende Ausstellung: Die Ausstellung „Schöner Beton – Na schön, Beton“ wird am 27.09.2019 eröffnet und ist dann bis zum 29.10.2019 im Kontaktzentrum Oberwart zu besichtigen >>

Orange Blues Club * Konzert

Samstag, 28. April 2018 20:00 Uhr

Konzert: Blues Bigband

Seit zehn Jahren ist der Orange Blues Club unterwegs in Sachen Blues. Die spontanen oder angekündigten Jam-Sessions im Clubraum des OBC gelten mittlerweile als Geheimtipp in Eisenstadt, der Homebase des Orange Blues Clubs. In die "Südstaaten" des Burgenlandes haben es die elf Musikerinnen und Musiker rund um Bandleader Thomas Hottwagner bislang noch nicht geschafft. Höchste Zeit also, dass die gut geölte OBC-BluesRock-Maschine auf der Bühne des OHO loslegt. Sänger und Bandleader Thomas Hottwagner verspricht jedenfalls unüberhörbare Spielfreude mit Klassikern von The Doors, Muddy Waters, Ray Charles, Little Walter, John Mayall, John Lee Hooker und natürlich bluesige Eigenkompositionen.

IM GESPRÄCH MIT THOMAS HOTTWAGNER FRONTMAN DES ORANGE BLUES CLUB

Wie und wann bist du auf den Blues gekommen?
Musikinteressiert war ich bereits in meiner Kindheit, als ich meine ersten "Gehversuche" auf dem Piano unternommen habe. In meiner Jugend kam der Gesang dazu, den ich eigentlich bevorzuge. Den Blues selbst habe ich vor etwa zehn
Jahren entdeckt. Das Faszinierende daran: Spieltechnisch findet man relativ schnell Zugang zum Blues, aber dem Musiker wird sehr, sehr viel Gefühl und Virtuosität abverlangt.

Wie hat sich der Orange Blues Club gegründet und wieoft tretet ihr auf?
Am Anfang, also vor zehn Jahren, sagte ich immer wieder zu den wenigen Personen: Ich möchte eines Tages eine Band mit mindestens zehn Personen zusammenstellen. Diese Vision war damals nur in meinem Kopf und wurde von manchen belächelt. Nach und nach begeisterte ich immer mehr Profis und Amateure für diese Idee. Heute spielen 13 Personen im Orange Blues Club! Wir hatten binnen kürzester Zeit einige treue Fans, die uns in Eisenstadt und Umgebung besuchten, und auch auf musikalischer Ebene entwickelten wir uns rasch weiter. Das hat sich herumgesprochen, und so kommen wir doch auf etwa zehn Auftritte pro Jahr, die uns schon einmal nach Deutschland und in die Schweiz geführt haben.

Seid ihr schon mal im Südburgenland aufgetreten und was erwartet das OHO-Publikum bei eurem Auftritt?
Das Südburgenland ist Neuland für uns. Unser südlichster Auftritt im Burgenland war in Deutschkreutz. Deshalb freuen wir uns umso mehr auf den Gig im OHO, vor allem auch deswegen, weil uns die Kulturszene im Burgenland wichtig ist. Erwarten wird unser Publikum unüberhörbare und unübersehbare Spielfreude!

Eintritt: AK € 18,– / VVK € 16,– (ermäßigt für OHO-Mitglieder AK € 16,– / VVK € 14,–)