Offenes Haus Oberwart

KOMMENDE AUSSTELLUNG: Eröffnung der Ausstellung "Es spiegelt sich" * Peter Skubic & Fritz Pumm am 24. Jänner 2020
Mehr Infos >>

Foto: Andreas Jakwerth

Foto: RADIO.STRING.QUARTET

Foto: RADIO.STRING.QUARTET

Foto: RADIO.STRING.QUARTET

radio.string.quartet – „in between silence“ * Konzert

Samstag, 25. Januar 2020 20:00 Uhr
Kammermusik

Ein musikalisches Erlebnis mit ganz eigener Note, wunderschön im Klang, fantasievoll und stilistisch fern jeder exakten Verortung – genau das bietet das RADIO.STRING.QUARTET auf seinem neuen Album „in between silence“ auf unnachahmliche Weise.

Das „radio.string.quartet“ zeigt sich auf „in between silence“ als eine Formation, der es auf wirklich aufregende Weise gelingt, aus der musikalischen Vielfalt etwas Ureigenes zu formen, einen Sound, in dem die verschiedenen Dinge auf ganz faszinierende Art zu einer packenden Geschichte verwoben sind. Das Quartett, das bei den Aufnahmen unter anderem von dem norwegischen Nu-Jazz-Pionier Bugge Wesseltoft und dem Berliner Techno-Pionier Henrik Schwarz unterstützt wurde, schöpft aus dem Vollen. Es bedient sich der Klassik und der Kammermusik, wagt Ausflüge in den Jazz, Pop und Ambient und vermengt Fusion mit Rock und Elektronik. Dem Ideenreichtum und der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt. (Michael Ternai –  Music Austria Newsletter 31. Oktober 2017)

Die kammermusikalischen Abende veranstaltet das OHO in Kooperation mit dem Verein KIBu (Komponisten Interpreten Burgenland). Auch an diesem Abend ist wieder ein Werk eines burgenländischen Komponisten zu hören: Die Uraufführung von Gerhard Krammers „sonnambula-stille“, Fragment für Streichquartett, wurde vom radio.string.quartet mit ins Programm aufgenommen.

Die Musikerinnen und Musiker:

Bernie Mallinger, geboren 1969 in Wolfsberg/Kärnten, studierte Violine an der Kunstuniversität Graz und reiste nach seinem Abschluss in die USA, wo er u.a. Workshops an der Manhattan School of Music und der Juilliard School in New York belegte. Seit 1997 arbeitet Mallinger als freischaffender Musiker, der sich früh für genreübergreifende Sounds interessiert hat. Er hat bei zahlreichen Projekten in den Bereichen Jazz, Folk, Rock, Pop und neue Musik mitgewirkt.

Sophie Abraham, geboren 1986 in den Niederlanden, studierte Violoncello an der Kunstuniversität Graz bei Rudolf Leopold und an der Wiener Musikuniversität bei Reinhard Latzko. Abraham ist Gründungsmitglied des Klaviertrios "Trio Frühstück" und der Band "Little Band from Gingerland", mit der sie 2012 den Ö1-Pasticcio-Preis gewann. Neben anderen genreübergreifenden Projekten spielt sie in Markus Schirmers Weltmusikband "Scurdia".

Cynthia Liao, geboren 1973 in Taipei/Taiwan, studierte Viola an der Universität für Musik und darstellende Künste in Wien. Als Solo-Bratschistin hat sie u.a. mit dem Wiener Jeunesse Orchester und dem "Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi" gespielt. Liao ist Mitglied der Wiener Kammerphilharmonie und im Ensemble Reconsil für zeitgenössische Musik.

Igmar Jenner, geboren 1980 in Berlin, studierte Violine und Kammermusik an der Kunstuniversität Graz. Als Stipendiant des "Henry Mancini Institute" / Los Angeles hat er in den USA mit Musikern wie Dave Liebman, Bobby McFerrin und Vince Mendoza gespielt. Der Österreicher arbeitet als freier Komponist und Arrangeur. Mit dem Duo Igmar Jenner & Borut Mori (Geige/Akkordeon) gewann er den "Austrian World Music Award 2010". Außerdem leitet er das Streich-Ensemble String Syndicate.

Spannend wird sicherlich auch die Uraufführung von Gerhard Krammers "sonnambula-stille" Fragment für Streichquartett zu hören sein. Ein Abend auf höchstem künstlerischen Niveau, den man keinesfalls verpassen sollte!

Eine Kooperation mit dem Verein KIBu - Komponisten und Interpreten im Burgenland

Eintritt: AK 18,- / VVK 16,-
(ermäßigt AK 16,- / VVK 14,- / für Schülerinnen und Schüler 12,-)