Offenes Haus Oberwart

Laufende Ausstellung: Die Ausstellung zum Projekt "Shutdown? - Mit Kunst aus der Isolation" läuft bis 1. September 2020 mit stets neu hinzukommenden Werken unterschiedlicher KünstlerInnen   Mehr Infos >>

Foto: "Frühlingserwachen" von Wolfgang Horwath

Foto: Wolfgang Horwath in seinem Atelier

„Shutdown? – Mit Kunst aus der Isolation“

Freitag, 15. Mai 2020 09:38 Uhr

Mitte Mai startet das Offene Haus Oberwart eine Ausstellungsreihe unter dem Titel "Shutdown? - Mit Kunst aus der Isolation"

Das OHO bietet Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, eine Auswahl ihrer Werke, die im Zeitraum des sogenannten Shutdowns bzw. in der Isolation entstanden sind, zu präsentieren. Dabei geht es in erster Linie darum, die persönlich sehr unterschiedlichen Zugänge der KünstlerInnen für unser Publikum sichtbar zu machen!

Die Ausstellung gestaltet sich als "Work in Progress"-Präsentation, die sich durch Neuzugänge und Abgänge von Werken laufend verändert. Die Präsentation der Werke entspricht nicht konventionellen Ausstellungsregeln, sondern vielmehr einem improvisierten Ateliercharakter. Es gilt der Charme des Unperfekten!

In Wochenabständen kommen Werke weiterer KünstlerInnen dazu. Das OHO stellt dafür schließlich das gesamte Haus zur Verfügung und verwandelt sich damit bis Ende August in ein veritables Museum zeitgenössischen Schaffens während einer Ausnahmesituation.

Selbstverständlich streamen wir regelmäßig die Entwicklung der Schau in den Sozialen Medien (z.B. auf YouTube und Facebook) durch Videobeiträge von Christian Ringbauer.

>> Video zur Ausstellungswoche 1

>> Video zur Ausstellungswoche 2

Unsere aktuellen Galerie-Öffnungszeiten: Freitag von 12:00 - 18:00 und Samstag von 9:00 - 13:00 Uhr. Dann können, unter Einhaltung der Masken- und Abstandspflicht, die Werke im Galerie-Museum OHO vor Ort betrachtet werden.

Wir beginnen die Ausstellung am 15. Mai mit den Werken von Wolfgang Horwath und Christian Ringbauer, aber auch die letzte Ausstellung von Anna Carina Roth, die vorzeitig durch den Shutdown abgebrochen werden musste, steht für die BesucherInnen offen.

In der Woche von 22. bis 29. Mai erweitern Werke von Adi Schmölzer, Ilse Lichtenberger und Johannes Ramsauer die Ausstellung.
Ab 01. Juni 2020 kommen Werke von Andrea Ochsenhofer, Max Braun, Hans Wetzelsdorfer und Elke Mischling hinzu.

Das OHO freut sich über ihren Besuch und natürlich über die Einhaltung von Sicherheitsabständen und anderen vorsorglichen Maßnahmen.

Die Ausstellung ist von 15. Mai bis 1. September 2020 zu den oben genannten Öffnungszeiten zu besichtigen.